Timo Schaub
vonBabelzuNabel_Flyer_kleinGanz.jpg

VON BABEL ZU NABEL

interdisziplinäre Aufführung

Zwei Kulturen und Identitäten begegnen sich. Acht Kunstschaffende aus Mexiko und der Schweiz treffen aufeinander und suchen den Weg aus der «babelischen» Sprachverwirrung hin zu einer gemeinsamen Sprache, um der eigenen Identität und kulturellen Prägung auf den Bauchnabel zu fühlen. Das schweizerisch-mexikanische Künstlerkollektiv «babelnabel» arbeitet seit Ende 2016 in monatlichen Skype Sessions zusammen und erarbeitete in der Villa Renata Basel eine Aufführung mit Performance, Video, Kunst und Theater.

PROJEKTION
BEERDIGUNG
SCHWEIZ - MEXIKO
LHB-Plakat-A3_GZD_JPEG01-alleskleinermittel.jpg

L’HEURE BLEUE

Dokumentarfilm

Im Chor INCANTO, der keine Alterslimite wie andere Chöre kennt und in dem alle so lange singen können, wie sie mögen, ist für viele die Pensionierung ein Umbruch, eine Zeit der Veränderung. Die gewohnte Struktur geht verloren und die Frage kommt auf, für was bin ich noch da?

02_Still_LHEUREBLEUE_small.jpg
LHEUREBLEUE-Still01-gr.png
04_Still_LHEUREBLEUE_small.jpg

DIE STILLE WEIDE | Teaser

KURZFILM | 2015 | 7 MIN.

Ein altes Bauernhaus im Nirgendwo. Der Wind wartet, das Wasser kocht, die Axt trifft. Die Weide bleibt still.

Schauspiel | Pauli Schmidig, Lisa Gerig, Silvio Bruder, Gerrit Frers 
Idee, Regie, Montage | Timo Schaub 
Kamera | Myrien Barth, Timo Schaub 
Ton | Jörg Hurschler 

StilleWeide01.png
StilleWeide02.png
StilleWeide03.png

ELEFANTEN

Essay | 2012 | 10 Min. | Abschlussfilm HSLU

Es ist etwas Kleines, mit dem alles beginnt und an dem er mit dem Schuh kleben bleibt. Da fallen sie ihm auf. Er läuft schon sein ganzes Leben darauf herum, aber bewusst wahrgenommen hat er sie nie. Fragen tauchen auf und der junge Mann beginnt zu zweifeln.

ELEFANTEN01.png
ELEFANTEN02.png
ELEFANTEN03.png

EROS

Experimentalfilm | 2010 | 4 Min. | 2. Platz Kurzfilmwettbewerb Lucerne Festival 

Farben, Form und Bewegung stellen das Thema Eros auf abstrakte und reduzierte Weise dar. Mit dem Material Wachs wird eine Sinnlichkeit aufgezeigt, die an den menschlichen Körper erinnern kann, aber auch darüber hinausgeht und Erotik auf einer universellen Ebene anspricht. Bratsche und Cello unterstreichen oder brechen auf der musikalischen Ebene mit dem Thema.

Eros01.png
Eros02.png
Eros03.png

BRANDMAL

Dokumentarfilm | 2010 | 6 min. 

Die Geschichte der Eisenbahn war noch jung als man 1896 in Luzern den ersten, zu kleinen Bahnhof abriss und ein palastähnliches Gebäude mit beeindruckender Kuppel errichtete. Er galt als einer der schönsten seiner Art in ganz Europa und gab dieser Stadt einen gewissen Glanz. Es vergingen 75 Jahre. Die Luzerner hatten sich an den Bahnhof gewöhnt, es gab ihn ja irgendwie schon immer. Um so schlimmer war es als er in nur wenigen Stunden verbrannte.

BRAND01
BRAND02
BRAND03